15. April 2021 Sarah Reisinger

Pressemitteilung: 04/2021

Kooperationserfolg zwischen Netzwerkmitgliedern

Erfolg im Netzwerk: Die beiden food.net:z-Mitglieder Schädel‘s Beilagen GmbH und Freshtaste (Welovefresh GmbH) sind eine Kooperation eingegangen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass ein etabliertes Unternehmen einen Newcomer unterstützt – und am Ende beide profitieren“, sagt food.net:z-Geschäftsführerin Isabel Bergerhausen. Der Teigwarenhersteller aus Wiesloch beliefert das Leimener Startup für innovative Unternehmensverpflegung seit Oktober letzten Jahres mit verschiedenen Produkten aus seiner Palette.

Für beide Unternehmen ein gutes Geschäft: „Unsere Merkmale sind Frische, Service und Just-in-time-Lieferungen“, sagt Ralf Schädel, Geschäftsführer von Schädel’s Beilagen. „Morgens werden die Rohstoffe angeliefert, tagsüber verarbeitet und am nächsten Morgen hat der Kunde sie schon. Ohne Farb- und Konservierungsstoffe, in den Portionsgrößen, die der Kunde braucht.“ Genau das richtige also für das Startup mit dem Ziel, Menschen an ihrem Arbeitsplatz mit gesunden Mahlzeiten zu versorgen. „Für uns als Unternehmen ist der große Vorteil, dass wir uns große Produktionsschritte ersparen und jemanden haben, der das besser und in größeren Stückzahlen produzieren kann als wir“, erklärt Elmar Rensch, Mitgründer von Freshtaste. „Für mich küchenseitig ist es die Breite der Produktpalette in Verbindung mit relativ kurzen Vorbestellzeiten. Damit haben wir Gerichte entwickelt, die wir ohne diese Vorstufenproduktion nicht hätten machen können. Und nicht zuletzt haben wir auch auf der persönlichen Ebene nur gute Erfahrungen gemacht.“

Sein Kollege Christopher Bär ergänzt: „Die Nachhaltigkeit, die sich durch die räumliche Nähe ergibt, ist ein großer Faktor. Kurze Lieferwege sind für uns sehr wichtig, deshalb sind wir bemüht, unser Lieferantennetzwerk so regional zu halten wie möglich.“ Auch für Ralf Schädel spielt Regionalität eine wichtige Rolle: „Wir sind hier ansässig und hier groß geworden. Es ist für uns deshalb immer etwas Besonderes, wenn wir hier noch neue Kunden finden. Man spricht die gleiche Sprache, man kennt sich und hat die gleichen Interessen.“

Ein weiterer Faktor: food.net:z. „Es war für uns auf jeden Fall positiv ausschlaggebend, dass Schädel‘s Mitglied ist – so wurden sie nochmal aktueller in der Auswahl der Lieferanten, die potenziell möglich gewesen wären“, so Bär, der sich regelmäßig auch mit anderen food.net:z-Mitgliedern austauscht: „Zum Beispiel haben wir mit Amelie und Julia von spoontainable Kooperationen angeschoben und planen für unser to-go-Sortiment in den Kühlschränken noch eine Kooperation.“

Auch die Geschichte der Zusammenarbeit mit Schädel’s Beilagen ist für Freshtaste noch lange nicht auserzählt: „Wir wollen weitere Gerichte entwickeln, dadurch werden wir die Kooperation wahrscheinlich noch erweitern“, sagt Gründer Bär. Darauf setzt auch Ralf Schädel. Für ihn lohnt sich das Geschäft trotz momentan noch kleiner Liefermengen im Hinblick auf die Zukunft: „Wir fangen klein an, Freshtaste fängt ja auch klein an. Diesen Schritt muss man mitgehen. Wenn man nicht von Anfang an dabei ist, ist es später umso schwerer noch reinzukommen. Und so wachsen wir einfach mit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.